Strom aus den AAREwerken Thun

Die AAREwerke Thun befinden sich an der Scheibenstrasse und bestehen aus Laufwasserkraftwerken. Sie wandeln die potenzielle Energie des Wassers in eine mechanische Drehbewegung und schliesslich in Strom um. Damit das Gefälle gesteigert werden kann, wird die Aare mit drei Klappenwehren bis zur Scherzlig- bzw. Mühleschleuse zurückgestaut.

Unsere AAREwerke sind nach naturemade star zertifiziert. Damit erfüllen sie strenge und umfassende ökologische Auflagen. Über die Fischtreppe können die Fische flussauf- und abwärts wandern, Gummischürzen schützen Jungvögel vor dem Wehr. Das Schwemmgut wird gesammelt, getrennt und umweltgerecht entsorgt. Unser Förderfonds für ökologische Aufwertungsmassnahmen unterstützt Renaturierungen an Gewässern hier in der Umgebung.

Produktion AAREwerke (GWh)

Produktion der AAREwerke Thun (Energie Thun AG) 2012/2013

Geschichte der AAREwerke Thun

1896 wird das erste Elektrizitätskraftwerk der Stadt Thun am Gewerbekanal in Betrieb genommen und 1917 durch einen Neubau ersetzt.

1962 nimmt das AAREwerk62 mit einer Leistung von 6.4 Megawatt seinen Betrieb auf. Ein Klappenwehr staut die Aare.

1994 folgt das AAREwerk94. Es ersetzt das alte Kraftwerk aus dem Jahr 1917. Die Fischtreppe wird gebaut.

2002 wird das AAREwerk94 nach naturemade star zertifiziert, 2007 dann auch das AAREwerk62.

2010 bis 2012 wird das AAREwerk62 erneuert und die Stromproduktion um zirka 1.5 Gigawattstunden erhöht.

2013/2014 wird beim AAREwerk94 die Kraftwerksleittechnik erneuert und die Wasserhaushalt-Automatisierung erweitert.

Besichtigung AAREwerke Thun

Dokument zum Thema

Mehr zu den AAREwerken Thun