Förderung Erdgas/Biogas

Effiziente Technik kann einen wesentlichen Beitrag zur Senkung des Energieverbrauchs leisten. Um den Einsatz moderner und innovativer Erdgasanwendungen zu fördern, unterstützt die Energie Thun AG solche Massnahmen mit finanziellen Beiträgen. Durch die Erhöhung des Biogasanteils können Sie die Umweltbelastung durch Ihr Heizsystem zusätzlich verringern. Weitere Informationen zum Bezug von Biogas finden Sie hier.

Sechs Schritte zum Förderbeitrag


Informieren Sie sich und planen Sie Ihr Bauvorhaben.


Füllen Sie Ihr Gesuch aus und reichen Sie es ein.


Die Prüfung Ihres Gesuchs erfolgt durch die Energie Thun AG.


Setzen Sie Ihr Bauvorhaben um.


Reichen Sie die Ausführungs­bestätigung ein.


Auszahlung des Fördergeldes durch die Energie Thun AG.

Die Förderbereiche

Neue Erdgas-/Biogasanschlüsse

Komfort und Effizienz einer modernen Erdgas-/Biogasheizung
Mit dem Anschluss an das Erdgas-/Biogasnetz der Energie Thun AG profitieren Sie von innovativen Heiztechnologien und erneuerbaren Energiequellen. Moderne Erdgas-/Biogasheizungen zahlen sich nicht nur für die Umwelt aus. Die jährlichen Kosten einer Gasheizung sind um einiges geringer als jene einer Ölheizung. Als weiterer Vorteil können Erdgas-/Biogasheizungen flexibel im Haus aufgestellt werden. Es wird kein zusätzlicher Lagerraum für den Brennstoff benötigt – Erdgas/Biogas kommt bedarfsgerecht aus der Leitung. Die Investition in eine moderne Erdgas-/Biogasheizung ist somit eine Investition in eine zukunftsfähige Immobilie.

Erschliessung der Liegenschaft mit Erdgas/Biogas
Die Energie Thun AG unterstützt Liegenschaftsbesitzer, die Ihre Liegenschaft mit Erdgas/Biogas erschliessen und zieht einen Investitionskostenbeitrag* von den Anschlusskosten ab. Sie müssen kein Fördergesuch einreichen.

*Beispiel bei einem Einfamilienhaus: Bei einem bisherigen Verbrauch von 2'000 Litern Heizöl pro Jahr (Heizkesselleistung 10 kW) leistet die Energie Thun AG einen Förderbeitrag von zirka CHF 1'600.–.

Ihre Schritte

Erdgas-/Biogasheizungen mit thermischer Solaranlage

Die Kombination umweltfreundlicher Energien
Dank effizienter Brennwert-Technik einer modernen Erdgas-/Biogasheizung verbrauchen Sie weniger Energie und reduzieren CO2-Emissionen. In Kombination mit einer thermischen Solaranlage setzen Sie auf die Kraft der Sonne und können zusätzlich die erneuerbare Energie Biogas nutzen. So tragen Sie zur Schonung des Klimas bei.

Der Förderbeitrag
Die Energie Thun AG unterstützt Sie bei Ihrer Investition in eine neue thermische Solaranlage in Kombination mit einer neuen oder bestehenden Erdgas-/Biogasanlage (Kompaktsysteme müssen von einem anerkannten Prüfinstitut zertifiziert sein) mit folgenden Beiträgen:

  • Absorberfläche bis 10 m² pauschal CHF 1'000.–
  • Absorberfläche über 10 m² CHF 100.– pro m²

Ihre Schritte

Stromproduzierende Heizungen

Beim Heizen Strom erzeugen
Mit einer stromproduzierenden Heizung (SH) profitieren Sie gleichzeitig von zuverlässiger Wärme und «hausgemachtem» Strom. Den SH-Anlagen wird ein grosses Potenzial zugemessen. Die grösste Stromproduktion der SH-Anlagen wird während den kalten Wintermonaten erreicht – eine Zeit, wo in den Flüssen und Seen Niedrigwasserstand herrscht und die Wasserkraftwerke weniger Strom produzieren können. Mit der eigenen Stromproduktion entlasten Sie das Stromnetz und leisten einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zur schweizerischen Energieversorgung.

Der Förderbeitrag

  • Leistungsbereich bis 5 kWel pauschal CHF 2'500.–
  • Leistungsbereich > 5 kWel individuell festgelegte Beträge

Bei Anlagen über 5 kWel (5'000 Watt elektrische Leistung) muss mit dem Gesuch eine Wirtschaftlichkeitsberechnung gemäss Vorgaben der Energie Thun AG eingereicht werden.

Die Ansätze für die Stromrücklieferung ins Netz der Energie Thun AG finden Sie hier.

Ihre Schritte

Erdgas-/Biogaswärmepumpen

Gaswärmepumpen im Aufbruch
Mit 99 Prozent Wirkungsgrad weisen die heutigen Gasheizungen einen hervorragenden Wert auf. Wer dennoch diese Grenze sprengen will, braucht eine andere Technik. Mit Gaswärmepumpen lassen sich 25 bis 50 Prozent mehr Wärme gewinnen. Bei der erdgasbetriebenen Gaswärmepumpe (GWP) wird wie bei der elektrischen Schwester die Bezugsenergie dazu verwendet, in einem physikalischen Prozess der Umwelt mehr Wärme zu entziehen als an Arbeit, sprich Energie, aufgewendet wird.

Der Förderbeitrag

  • Leistungsbereich bis 15 kWth pauschal CHF 2'000.–
  • Leistungsbereich > 15 kWth individuell festgelegte Beträge

Ihre Schritte

Pilotanlagen wie Brennstoffzellen usw.

Der Förderbeitrag

  • Förderbeiträge für Pilotanlagen werden durch die Geschäfts­leitung der Energie Thun AG gesprochen. Die Energie Thun AG unterstützt fünf Anlagen mit einem einmaligen Förderbeitrag von 30 Prozent oder maximal CHF 15'000.00.

Bedingungen für die Förderung

  • Es besteht kein genereller Anspruch auf Förderbeiträge für eingereichte Projekte.
  • Nebst dem Antragsformular müssen ein technischer Beschrieb und eine Wirtschaft­lichkeits­berechnung gemäss Vorgaben der Energie Thun AG eingereicht werden.

Bedingungen

Die Beiträge der Energie Thun AG sind mit kantonalen/nationalen Beiträgen kumulierbar. Es besteht kein Anspruch auf die Gewährung von Beiträgen. Die Ausrichtung ist beschränkt auf die budgetierten Mittel. Die Energie Thun AG behält sich vor, die Projekte nach Wirtschaftlichkeitskriterien zu beurteilen.

Dokumente und Links zum Thema

Antragsformular Förderbeitrag - Erdgas-/Biogasheizungen mit thermischer Solaranlage
Antragsformular Förderbeitrag - Stromproduzierende Heizungen / WKK-Anlagen / Erdgas-/Biogaswärmepumpen / Pilotanlagen
Ausführungsbestätigung
Mehr zu Erdgas/Biogas
Mehr zu thermischen Solaranlagen

Versorgungsgebiet der Energie Thun AG

Informationen und Auskunft

Stefan Ramseier
Telefon 033 225 66 88
Email